Ernährung heute – was bedeutet das eigentlich?

Von Ernährungstrends, Gesundheitsaspekten und Lebensweisen

Was bestimmt aktuell unser Essverhalten, was ist uns wichtig und was eher nicht? Will man diese Fragen beantworten, erkennt man schnell zwei nahezu gegensätzliche Entwicklungen: Es scheint – vereinfacht gesprochen – zwei Gruppen zu geben. Die eine Gruppe verbindet mit Ernährung ausschließlich die Funktion des Sattwerdens. Und das muss möglichst schnell, preiswert und unkompliziert geschehen. Fastfood-Produkte, Tiefkühlware und Fertig-Essen bedienen genau diese Bedürfnisse. ...weiter

 

Internistische Fachrichtungen

»Innere Medizin« – was ist das eigentlich?

Das Angebot an Dienst- und Serviceleistungen im Gesundheitsbereich ist riesig. Und das gilt auch für die einzelnen Fachrichtungen von Ärzten. Es fällt unglaublich schwer, dabei als Patient den Überblick zu behalten: Wo gehe ich sinnvollerweise hin, wenn ich spezielle Beschwerden habe? Wo bin ich gut aufgehoben? Wende ich mich mit meinen Rückenschmerzen unweigerlich an einen Orthopäden oder gehe ich zunächst zu einem Hausarzt? Was deckt die Innere Medizin ab und wo sind die Grenzen dieser Fachrichtung? Um diese Fragen zu beantworten und für Orientierung zu sorgen, haben wir einen Experten befragt. Dr. Mathias Heer ist niedergelassener Internist und Palliativmediziner und bietet entsprechend
(s)eine Innensicht an. ...weiter

 

Kompetenzen bündeln

Ein Netzwerk für die Gesundheit?

Die grundlegende Sinnhaftigkeit von Netzwerken ist wohl unstrittig: Wo Kompetenzen zusammenkommen und gebündelt werden, wo Austausch und Diskussion stattfinden, entsteht Aktivität, es werden Ideen und günstigstenfalls sogar Innovationen entwickelt. Denkt man an die eigene Gesundheit, ist genau das ja mehr als wünschenswert: Verschiedene Disziplinen kommen zusammen und bündeln ihre Kompetenzen zu Gunsten des Patienten. Aber funktioniert das auch? Können wir wirklich sagen, dass es ein funktionierendes Netzwerk in puncto Gesundheit gibt? ...weiter

 

Deutschland meldet krank:

Wir haben Rücken!

Schätzungen zufolge hatten 60 bis 80 Prozent der deutschen Bevölkerung schon mindestens einmal im Leben Rückenschmerzen. Etwa 40 Prozent haben oft oder sogar dauerhaft damit zu kämpfen. Wir kennen das also fast alle: Schmerzen im Bereich des Rückens, die auch in die Beine ausstrahlen, uns unbeweglich machen und Schonhaltungen einnehmen lassen und schlichtweg die Lebensqualität deutlich einschränken. Rückenschmerzen – ein neues Leiden unserer Zeit? ...weiter

 

Aufwachsen heute

Risikofaktor Kindsein

Es ist noch gar nicht so lange her, dass körperliche Erkrankungen für Kinder in Deutschland eine echtes Risiko waren. Dank verbesserter Lebensumstände in Bezug auf Ernährung und Hygiene, dank fortschrittlicher Medizin und umfassender Impfmaßnahmen sind in Deutschland etliche Krankheitsbilder ausgerottet oder mindestens in ihrem Verlauf deutlich milder. Aber es gibt andere alarmierende Zahlen. ...weiter