Neu in Essen

„GenDiät“ bei five stars fitness

Viele kennen das: Man möchte ein paar Kilo abnehmen und weiß aber eigentlich nicht genau, was für einen selbst das Beste ist. Vielleicht ins Fitnessstudio oder doch morgens mit dem Fahrrad zur Arbeit?  Die neue „GenDiät“ soll anhand eines Analyseergebnisses der Stoffwechselgene von Teilnehmern Aufschluss darüber geben, welche Ernährung und Sportart geeignet ist und welche nicht. ...weiter

 

Gastbeitrag aus der Praxis

Und dienstags immer Erbsensuppe?

Der Autor arbeitet als Qualitätsmanagementbeauftragter für die Städtische Seniorenheime Duisburg GmbH. Ihm war es ein Anliegen einmal nicht mit journalistischer Brille auf das Thema „Ernährung in einer Einrichtung“ zu schauen. Vielmehr sollte doch einmal „aus der Praxis“ über das Thema „Ernährung in Einrichtungen“ berichtet werden, et voilà ... ...weiter

 

Ernährung und Nahrungsergänzung beim Sport

„Die Dosis macht das Gift“

Pillen, Proteinpulver und dergleichen mehr – viele Sportler nehmen begleitend zu Diät und Training Nahrungsergänzungsmittel. Einer, der sich damit auskennt, ist der 29-jährige Tim Heitkötter, der seit über 13 Jahren vor allem Kraftsport betreibt und sich intensiv mit Ernährung und Nahrungsergänzungsmitteln beschäftigt. Er berät u. a. andere Sportler hinsichtlich ihrer Ernährung und gibt wertvolle Tipps. Wir haben uns mit ihm im Interview über die bewusste Auseinandersetzung mit Diäten, Nahrungsergänzung und Trends im Bereich Fitness und Sport unterhalten. ...weiter

 

Gut, sauber, fair

Slow Food im Ruhrgebiet: Lebensmittel im Zentrum einer Bewegung

Slow Food ist eine internationale Bewegung, eine Non-Profit-Organisation, die aus bewussten Genießern und mündigen Konsumenten besteht. Ihre Mitglieder pflegen die Kultur des Essens bzw. Trinkens. Slow Food fördert zudem die Landwirtschaft, Fischerei, artgerechte Viehzucht, das traditionelle Lebensmittelhandwerk sowie die Bewahrung der regionalen Lebensmittelwirtschaft. In Deutschland zählt die Bewegung über 13.500 Mitglieder, auch im Ruhrgebiet gibt es lokale Gruppen – auch „Convivien“ genannt – in Dortmund, Bochum, Essen und im angrenzenden Krefeld am Niederrhein. ...weiter

 

Netzwerk statt Krebs

Mach Mut. Mach mit!

Das ist das Motto von NetzwerkStatt Krebs – einem Internetnetzwerk für Frauen, auf dem Betroffene zahlreiche Informationen rund um Lebensgestaltung nach der Krebsdiagnose finden. Das Netzwerk setzt seinen Fokus auf verschiedene interaktive Aspekte: Mitmachen, Motivieren, Inspirieren, Informieren. In bestimmten Rubriken kann man seine persönlichen Erfahrungen teilen, seine Krankheitsgeschichte erzählen oder Betroffenen Tipps hinsichtlich des Lebens mit bzw. nach dem Krebs geben. ...weiter